Zurück zum Content

CFLS – die Idee

Eigentlich hätte es keine neue Idee gebraucht, denn ich hatte ein fertiges Drehbuch für einen Kurzfilm in der Schublade. Doch die Geschichte mit dem Arbeitstitel DIE VERLORENE, DIE NEUE, DIE ERSTE spielte über mehrere Tage, an mehreren Orten mit mehreren Schauspielern und einigen Rückblenden. Das schien mir zu kompliziert. Für meine erste Regie-Arbeit wollte ich etwas Einfaches machen. Wenig Darsteller, kleines Team, wenig organisatorischer Aufwand. Eine neue Idee musste her.

NACHTSCHICHT schien da besser geeignet. Ein junger Mann fängt als Nachtwächter bei einem Self-Storage an und stellt fest, dass sein neuer Arbeitsplatz ein ideales Versteck für einen umgehenden Serienmörder ist.

Doch eine geeignete Location zu finden, erwies sich als nicht so einfach, und der Stoff lag mir nicht genug am Herzen, um ihn nicht für etwas noch „Einfacheres“ zu verwerfen.

eine neue Idee

Also stellte ich mir die Aufgabe, eine Geschichte zu schreiben über 4 Leute in einem Raum.  Ich fragte mich, was diese vier Leute dort machen würden? Warum diese vier? Warum hier? Welcher Ort könnte das sein? Daraus wurde CLUSTERFUCK LOVE STORY. Drei Möchtegern-Gangster erreichen mit ihrem Entführungsopfer ihr Versteck, nur um dort festzustellen, dass die Frau, die sie entführt haben, nicht die ist, die sie entführen wollten.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.