Posted in dies und das

2018 – ein Ausblick

2018 – ein Ausblick Posted on 2. Januar 2018
Eigentlich Diplom-Designerin, jedoch im Haut und Haaren und seit Jahren Autorin und Filmemacherin.

Ein brandneues Jahr liegt vor mir. 2018. Noch ist es nicht angebrochen. Noch glänzt es und riecht nach Möglichkeiten. Doch was ist anzufangen mit diesem neuen Jahr?

Jetzt ist die beste Zeit all die „ich würde gerns“ und die „ich könnte dochs“ auszupacken und „ich werde“ und „ich kann“ daraus zu machen. Bevor der Alltag die Träume wieder blaß macht und die Sorgen um die hereinflatternden Rechnungen sie schließlich in den Hintergrund drängt.

Handbremse los

Vorsätze waren noch nie etwas für mich, weil ich mich nie getraut habe – wenn auch nur für mich – zu formulieren, was ich erreichen will. Das möchte ich dieses Jahr ändern und hier nicht nur Vorsätze zusammentragen, sondern Pläne schmieden. Große Pläne.

be bold – be brave

Also los geht’s: 2018 werde ich einen Podcast starten. Ich werde einen Roman schreiben. Ein Buch veröffentlichen. Ein Drehbuch verkaufen. Ich werde 52 Blogposts schreiben. 52 Drehbücher lesen. 52 meisterhafte Filme schauen. Ich werde einen Agenten finden. Werde mir Klamotten schneidern und mir einen Sonnenbrand holen. Ich werde Werner Herzogs Masterclass durcharbeiten und die von Annie Leibovitz. Werde 12 Micro-Filme drehen – ganz allein. Ich werde nein sagen, wenn ich es fühle und ja, wenn ich es meine. Ich werde mich vor mir selbst nicht verstecken und nicht vor anderen.

Mein 2018 wird golden!