Posted in dies und das

Julia geht ins Kino – die Premiere von NGKMR

Julia geht ins Kino – die Premiere von NGKMR Posted on 31. Januar 2018
Eigentlich Diplom-Designerin, jedoch im Haut und Haaren und seit Jahren Autorin und Filmemacherin.

Letzte Woche Montag war es soweit. Die feierliche Premiere von NGKMR (Nur Gott kann mich richten) im Metropolis mit Regisseur und Hauptdarstellern. Und mit mir.

Ich bin selten genug in Multiplex Kinos unterwegs. Entsprechend beeindruckt war ich von der Größe des Kinosaals.
Noch mehr beeindruckt war ich dann allerdings, als ich feststellte, dass gut ein Drittel der Sitze für Cast und Crew reserviert war. Als sich die Reihen füllten, tauchten mehr und mehr Menschen in College-Jacken mit NGKMR Aufdruck auf dem Rücken auf. Mit ihnen breitete sich ein Gefühl von Vertrautheit aus. Jeder schien jeden zu kennen – mich ausgenommen, natürlich.

Fast niemand, der den Saal betrat, ging direkt zu seinem Platz. Hier und dort musste angehalten, jemand begrüßt, umarmt oder ein Schwätzchen gehalten werden.

So ist das wohl in der Filmbranche. Man kennt sich. Und weil man während eines Drehs so lange so eng aufeinander hockt, kommt man sich vor, wie Familie. Das geht uns ja schon bei Kurzfilmdrehs so. Schön ist das mitanzusehen, so ein Gemeinschaftsgefühl. Manchmal noch schöner als der Film, durch den es entstanden ist.